Fritz-Haber-Institut

Elektroniklabor

english  english version

ELAB >> Standardgeräte >>

EM-Box


Flexibilität und Kompatibilität

Durch Trennung des Benutzerinterfaces vom eigentlichen Gerät wird eine deutliche Flexibilität erreicht. Dies betrifft zum einen die örtliche wie auch die technologische Sichtweise. Die Geräte können an unterschiedlichen Standorten aufgebaut und gesteuert werden, während die Bedienung an einem zentralen Punkt vorgenommen wird. Durch die Benutzung von tragbaren Endgeräten, wie z.B. das iPhone oder Laptops, die eine WLAN Verbindung ermöglichen, wird die Bedienoberfläche überall verfügbar. Ein weiterer Vorteil, der sich unmittelbar ergibt, ist die Zusammenfassung von Interfaces. Auf einem Endgerät lassen sich beliebig viele verschiedene Geräte steuern und auswerten. Eine erweiterte Kompatibilität ist durch den hier benutzten Übertragungsweg gegeben. Internet, LAN, WLAN sind heutzutage standardmäßig überall zugänglich. So erfordert der Einsatz dieser Technologie keinen zusätzlichen Installationaufwand. Durch definierte Schnittstellen wie HTTP, TCP/IP und JSON ist die Anbindung in andere Softwareapplikationen oder eigene Softwareprojekte möglich.

Zusammenfassung

Auf einen Blick die wesentlichen Vorteile:

Netzwerkanschluss

Foto: 2 Netzwerkanschlüsse - einer mit grauem Standardkabel und einer mit weißem EM-Box-Kabel und EM-Box-BeschriftungFür die Messgeräte mit Ethernetanschluss ist der IP-Bereich 172.16.16.n reserviert. Diese Adressen werden in ein separates port-basiertes virtuelles Netz geroutet: Zu den entsprechenden Anschlussdosen gelangen nur Anfragen an Geräte dieses IP-Bereichs. Dadurch ist nicht nur eine höhere Sicherheit gewährleistet, sondern der Netzwerkcontroller des Gerätes hat nur einen Bruchteil der sonst ankommenden Anfragen zu bearbeiten und wird so auch deutlich entlastet.

In den Verteilerschränken und zum Anschluss der Geräte werden zur Kennzeichnung weiße Ethernetkabel verwendet. Bei Bedarf werden entsprechende Dosen im Labor duch das GNZ geschaltet.

Benutzeroberfläche

Beispiele der Benutzeroberfläche verschiedener Geräte

Pfeil: zurück Pfeil: weiter Seitenanfang
Adresse: Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft, Faradayweg 4-6, 14195 Berlin, Germany
Elektroniklabor - Laborleiter Georg Heyne
Tel: +49 30 8413 3307, Fax: +49 30 8413 3301, E-Mail: ELAB@fhi-berlin.mpg.de