Fritz-Haber-Institut

Elektroniklabor

english  english version

ELAB >> Standardgeräte >>

Ätzelektronik für Tunnelspitzen


Um Tunnelspitzen für das STM zu präparieren, ist diese Elektronik entwickelt worden. In der ersten Ätzphase wird eine Spannung an die Drähte angelegt. Der Pulsbetrieb ist für den letzten Ätzvorgang einzusetzen. Die maximale Ausgangsspannung hängt von den zu ätzenden Materialien ab. Für Wolframdrähte sind 10V Ausgangsspannung vorgesehen. Diese kann im Bedarfsfall erhöht werden.

Blockschaltbild: Ätzelektronik für Tunnelspitzen

Adresse: Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft, Faradayweg 4-6, 14195 Berlin, Germany
Elektroniklabor - Laborleiter Georg Heyne
Tel: +49 30 8413 3307, Fax: +49 30 8413 3301, E-Mail: ELAB@fhi-berlin.mpg.de