FHI Centenary Group
Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft
Centennial Project
FHI Centenary Group
     AC   CP   MP   PC   TH     MPG

Links

Bauten für die Wissenschaft – der kaiserliche Hofarchitekt Ernst von Ihne und seine Bauten für die Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft in Dahlem

Dr. Franziska Jenrich (Freie Universität Berlin)

In Dahlem erinnert die Ihnestraße an das Wirken des kaiserlichen Hofarchitekten Ernst von Ihne (1848-1917), der einstmals sehr bekannt, heute fast völlig in Vergessenheit geraten ist. Zu seinem Werk zählen in der Berliner Stadtmitte so prominente Bauten wie das Bode-Museum, die Staatsbibliothek Unter den Linden oder der Königliche Marstall. Doch Ihnes Schaffen ist weit umfangreicher: vom Wohnhaus bis zum Schlossbau, vom Denkmal bis zum Bahnhofsgebäude reicht das Spektrum seiner Arbeiten. In Dahlem errichtete er für die 1911 gegründete Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften deren erste Institute. Darunter auch das Institut für physikalische Chemie und Elektrochemie, aus dem das heutige Fritz-Haber-Institut hervorgegangen ist. Neben den eigentlichen Institutsgebäuden zählen auch Pförtnerhäuser, Stallgebäude und zum Teil sehr beachtliche Direktorenvillen, wie die so genannte Haber-Villa, zum Bauensemble. Die Architektursprache zeigt, dem Renommée der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft entsprechend, einen repräsentativ-konservativen Charakter, doch in Grundrisslösungen und innerer Ausstattung erweisen sich die Bauten als erstaunlich funktional und modern.

Anliegen des Vortrags ist es, den in Vergessenheit geratenen Architekten Ernst von Ihne und sein Werk im Überblick vorzustellen und dabei vor allem seine Dahlemer Wissenschaftsbauten zu würdigen.

back to seminar site

© FHI

EditUploadLogoutEdit SideBar      Address: Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft, Faradayweg 4-6, 14195 Berlin, Germany